Informationen

Grundlagen des Nachbarschutzes gegen Bauvorhaben

Dr. Tobias Timo Weitz
- Rechtsanwälte Lankau, Dr. Weitz & Collegen -
Hilpertstraße 3, 64295 Darmstadt

I. Wann kann der Mandant erfolgreich Rechtsmittel gegen ein Nachbarvorhaben einlegen?

1. Rechtswidrigkeit des Nachbarvorhabens

2. Keine Abweichung (§ 63 HBO), Ausnahme (§ 31 Abs. 1 BauGB) oder Befreiung (§ 31 Abs. 2 BauGB)

3. Verletzung subjektiv-öffentlicher Rechte des Mandanten

a) Verletzung einer dritt-/nachbarschützenden Norm
aa) Beispiele aus dem Bauordnungsrecht

  • Bauordnungsrechtliche Generalklausel, § 3 Abs. 1 S. 1 HBO
  • Abstandsflächenregelungen, §§ 6, 7 u. 40 Abs. 2 S. 4 HBO
  • Verunstaltungsverbot, § 9 HBO (ausnahmsweise)
  • Baustelleneinrichtung, § 10 Abs. 1 HBO (teilw.)
  • Standsicherheitsanforderungen, § 11 HBO (teilw.)
  • Anforderungen zum Schutz gegen schädliche Einflüsse, § 12 HBO (teilw.)
  • Brandschutzanforderungen, §§ 13, 27, 29 Abs. 1-6 u. 37 Abs. 4 HBO
  • Schall- u. Erschütterungsschutzanforderungen nach § 14 Abs. 2 u. 3 HBO (teilw.)
  • Anforderungen an die Brennstofflagerung, § 37 Abs. 8 HBO (teilw.)
  • Verbot der Ableitung von Oberflächenwasser auf Nachbargrundstücke, § 39 HBO
  • Vorschriften zur Entlüftung von Kleinkläranlegen und Behältern, § 40 Abs. 3 S. 4 HBO
  • Abweichungsvorschrift des § 63 HBO (Anspruch auf fehlerfreie Ermessensausübung / Nachbarschützende Wirkung, wenn Abweichung von nachbarschützenden Vorschriften beabsichtigt)
  • Satzungen nach § 81 HBO (je nach Inhalt)

bb) Beispiele aus dem Bauplanungsrecht

  • Festsetzungen eines Bebauungsplans
  • über die Art der baulichen Nutzung
  • über das Maß der baulichen Nutzung (ausnahmsweise)
  • über die Bauweise (ausnahmsweise)
  • über die überbaubare Grundstücksfläche (ausnahmsweise)
  • nach §9 Abs. 1 Nr. 24 BauGB („Vorkehrungen zum Schutz vor schädlichen Umweltauswirkungen
  • Nicht nachbarschützende Festsetzungen eines Bebauungsplans über das Rücksichtnahmegebot nach § 15 Abs. 1 BauNVO u. den Befreiungstatbestand nach § 31 Abs. 2 BauGB
  • Gebot der Rücksichnahme, § 15 Abs. 1 BauNVO
  • Befreiungstatbestand (i.V.m. Rücksichtnahmegebot und erforderl. Würdigung der nachbarlichen Belange teilw.), § 31 Abs. 2 BauGB
  • § 33 BauGB (Genehmigungen im Vorgriff auf einen Bebauungsplan/Nachbarschutz im selben Umfang wie zukünftige Festsetzungen)
  • § 34 Abs. 1 BauGB (Bauvorhaben im unbeplanten Innenbereich) i.V.m. dem Gebot der Rücksichtnahme
  • § 34 Abs. 2 BauGB (Bauvorhaben im unbeplanten Innenbereich mit Anknüpfung an Gebietsart/teilweise)
  • § 34 Abs. 3 BauGB (Verbot schädlicher Auswirkungen auf zentrale Versorgungsbereiche/ausnahmsweise)
  • § 35 BauGB (Bauen im Außenbereich/ausnahmsweise über Rücksichtnahmegebot, z.B. § 35 Abs. 1 Nr. 3 BauGB)

cc) Sonstige Beispiele

  • Denkmalschutzrecht (ausnahmsweise)
  • Immissionsschutzrechtliche Anforderungen (z.B. § BImSchG)

b) Mandant gehört zum geschützten Personenkreis

4. Verhältnismäßigkeit eines Einschreitens gegen das Nachbarvorhaben

II. Welche „Rechtsmittel“ stehen gegen Nachbarbauvorhaben zur Verfügung

grafik nachbarschutzes


Informationen

  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan und Durchführungsvertrag nach § 12 III a BauGB – Offene Fragen

    Weiterlesen...

  • Vorbeugender Schutz des Unternehmens für den Fall einer Scheidung

    Weiterlesen...

  • Das Wohnrecht in Zwangsvollstreckung und Insolvenz

    Weiterlesen...

  • Der Akteneinsichtsausschuss

    Weiterlesen...

  • Die Vielfalt an Umweltanforderungen für den Bau von Windenergieanlagen

    Weiterlesen...

  • Grafik: Schematischer Ablauf eines Bebauungsplanverfahrens samt Umlegungsverfahren (vereinfachte Darstellung)

    Weiterlesen...

  • Update: Lärmsanierung Schienenlärm

    Weiterlesen...

  • Erleichterungen bei der bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit von Flüchtlingsunterkünften

    Weiterlesen...

  • Grundlagen des Nachbarschutzes gegen Bauvorhaben

    Weiterlesen...

  • Ablauf und Rechtsmittel im Planfeststellungsverfahren

    Weiterlesen...

Ihr direkter Kontakt zu uns:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.